UE Logo

9. K-UE Treffen Berlin – Havelland – Potsdam

Käfer vor Brandenburger Tor50 Käfer beehrten Pfingsten 2012 (25.-28.5.) beim 9. K-UE-Käfertreffen die Bundeshauptstadt, das Havelland und Potsdam.

Die Seilfähre Tussy II verkehrt zwischen Caputh und Geltow und durchquert die Havel. Die Käfer wurden auf die Seilfähre eingewiesen. Bis zu zehn Käfer passten auf die Seilfähre! Die Fahrzeit dauerte kaum länger als eine Minute!

Mit Erreichen des Klosters Lehnin befuhren die Käfer den Innenhof und hatten die Erlaubnis während des Aufenthaltes dort zu parkieren. Danach nahm der Konvoi Kurs zur Inselstadt Werder. Über die schmale gepflasterte Brücke fuhren die Käfer in Schrittgeschwindigkeit gerade aus zum Marktplatz, eine Sondergenehmigung zum Parkieren war dem K-UE-Club erteilt worden. Es waren viele Besucher gekommen, um die Krabbeltiere zu bewundern. Eine herrliche Kulisse auf diesem Markplatz mit dem großen Baum und dem Brunnen.

Am Folgetag machte sich der Käferkonvoi auf die Fahrt vom Hotel nach Berlin zur „Straße des 17. Juni" auf. Mit dem Brandenburger Tor im Hintergrund wurde jeder Teilnehmer mit seinem Käfer im Bild „festgehalten".

Der gecharterte Dampfer „MS PEGASUS" fuhr eine Stunde lang auf der Spree durch die City-Berlin und schipperte an den bekannten Regierungsgebäuden vorbei.

Im einzigartigen Restaurant „Ständige Vertretung" (ein Insiderrestaurant) wurde das Altkanzler-Filet serviert. Nur weil der Inhaber ein Oldtimer- und Käferfan ist, kam die Reservierung zustande!

Nachmittags auf Gut Schloss Golm (Geheimtipp) in Potsdam-Golm war zum Kaffeetrinken unmittelbar am Zernsee gedeckt. Idyllisch gelegen und direkt am See wurde uns Kaffee und Tee mit selbstgebackenen Kuchen serviert. Die Käfer parkierten auf der schönen Wiese unmittelbar am See!

„Zauberhafte Romantik direkt am Ufer der Großen Zernsees" wenn man da nicht ins Schwärmen kommt... Ein gelungener Nachmittag bei tollem Wetter; was will man mehr!

Am Abend wartete am Anleger des Hotels Seminaris die „MS-Potsdam", sie kreuzte zwei Stunden auf dem Templiner See und Umgebung. Der Kapitän erläuterte die Gegend und die Sehenswürdigkeiten; ein herrlicher erlebnisreicher Tag ging zu Ende mit einem tollen Sonnenuntergang.

Am Folgetag blieben die Käfer in der Hotelgarage. Mit historischen Bussen ging es vom Hotel aus zur 2,5 stündigen Rundfahrt Potsdams mit Fotostops: Schloss Sanssouci, Schloss Cecilienhof, Neues Palais und das Holländische Viertel.