UE Logo

HEPHATA

Am Samstag, 16. Juli 2016, war die Freude bei der Behinderten-Anstalt HEPHATA wieder groß! Der Wunsch von 8 Bewohnern im VW-Käfer spazieren gefahren zu werden, verwirklichten Christel und Walter Köhler.

Gleich mit zwei Käfern wurde vorgefahren, einmal mit dem „neuen“ Clubkäfer und mit dem Tornadoroten Käfer unseres Clubpräsidenten wurde ein Ausflug in die ländliche Umgebung von Mönchengladbach unternommen. Was für ein Gefühl bei den Behinderten: Da kommen Leute, die uns eine Freude machen, uns den Alltag verschönern und und…

Schon mehrere Tage zuvor wurden sie von der Heimleitung befragt, wer gerne den Ausflug im Käfer mitmachen möchte – und spontan standen 8 Bewohner auf der Liste! Daher war es gut mit zwei Käfern zu fahren, so konnten bei der ersten Rundfahrt 6 Teilnehmer mitfahren und es war für die Mitfahrenden toll immer wieder nach dem anderen Käfer Ausschau zu halten, denn Ampeln oder sonstige Straßenverhältnisse ließen es nicht zu, immer hintereinander zu fahren. So war das Erlebnis doppelt schön. Die beiden noch nicht mitfahrenden Anwärter bekamen dann jeweils eine Extra-Tour in den Käfern. Während der Fahrt wird viel erzählt und teilweise werden die Kenntnisse aus frühen Jahren über die Käfer von den Teilnehmern erzählt.

Es war wieder schön mit anzusehen, wie man mit den Käfern große Freude für Menschen geben kann, die nicht mehr ohne Hilfe am täglichen Leben teilnehmen können. Seit Jahren werden die Ausflüge mit den Käfern gemacht – und es kommt den Veranstaltern ein herzlicher Dank entgegen. Auf die nächste Ausfahrt zum Kaffeetrinken in einer Mühle oder an einem See sind die Behinderten schon jetzt in großer Erwartung.